Konsortialprojekt Infra-Bau 4.0:

Digitales Ökosystem für die durchgängig vernetzte Planung und Realisierung von Infrastrukturbauprojekten.

Der nächste Schritt in Richtung Bau 4.0

Projekt

Infra-Bau 4.0

Ziel des Forschungsprojekts Infra-Bau 4.0 ist die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform. Auf dieser Plattform können sich alle teilnehmenden Partner verbinden, die an einem Bauvorhaben beteiligt sind. Ihre unterschiedlichen Ressourcen und Prozesse werden in einem einzigen digitalen Ökosystem miteinander verbunden. Dies ermöglicht eine effektive und effiziente Planung und Umplanung des Baus – auch bei komplexen Projekten in einem von Natur aus volatilen Kontext.

Übersicht

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt bei der Optimierung von Bauprojekten. Sie erhöht die Effizienz und Kostentransparenz von Bauprozessen erheblich.  Ausgelöst durch den Stufenplan des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wurde Building Information Modeling (BIM) ein wichtiger Impuls für die deutsche Bauindustrie zur Digitalisierung des Bauwesens. Die Möglichkeiten des BIM kommen während der Baurealisierung bisher allerdings nur teilweise zum Einsatz. Denn eine große Herausforderung im Zusammenhang mit groß angelegten Infrastrukturprojekten ist: Am Projekt beteiligte Partner verfügen über inkompatible, nicht vernetzte Systeme. Großes Potenzial birgt an dieser Stelle die umfassende Verknüpfung von Daten. Dazu müssen alle Akteure und Prozesse miteinander vernetzt werden.

Die offene und intelligente Integrationsplattform soll eine Vielzahl von Systemen miteinander verbinden, einen konsistenten Datenaustausch ermöglichen und schnelle Entscheidungshilfen liefern.

Wer profitiert von den Ergebnissen? Welche Probleme können über die Plattform gelöst werden? Im Zeitverlauf werden zahlreiche Nutzen für die Beteiligten im Bauökosystem geschaffen.

Konsortialpartner

Geförderte Partner

Assoziierte Partner

Kontakte

Birgit Guhse

Frau Dr. Birgit Guhse

Drees & Sommer

Senior Managerin

Infra-Bau, Projektleiterin

Denis Feth

Herr Denis Feth

Fraunhofer IESE

Expert »Security and Privacy Technologies«

Infra-Bau, Projektleitung

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert das bis Ende 2021 abgeschlossene Projekt mit mehr als vier Millionen Euro.

Initiiert wurde das Konsortialprojekt von der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V. (SIAK).